www.chiropraktik-bund.de
DiagnostikTherapiePraxisNews
Die Amerikanische Chiropraktik

Die Chiropraktik = Chiro (Cheiros) bedeutet "Hand" und praktik (Praktos) "getan", wurde ursprünglich im alten China und Ägypten angewandt. 1895 hat B.J. Palmer diese Methode in den USA wieder aufgegriffen und zu dem System der amerikanischen Chiropraktik weiter entwickelt. Dieses System basiert auf der Tatsache, dass alle Körperfunktionen, alle Zellen und alle Organe hormonell und in letzter Konsequenz vom Nervensystem gesteuert werden. Die Chiropraktik beeinflusst aus unserem Selbstverständnis das gesamte Nervensystem. Schmerzen des Bewegungsapparates und die daraus resultierenden negativen Veränderungen der Nervenfunktionen können mit der Chiropraktik nicht selten diagnostiziert und behandelt werden. Dem Chiropraktiker ist bewusst, dass nicht er den Patienten heilt, sondern dass er die Impulse vermittelt, die den Körper des Patienten veranlassen, sich selbst zu heilen.
Heute beansprucht die moderne, sanfte Chiropraktik, deren Impulse vorwiegend aus den USA kommen, eine Philosophie, eine eigene Kunstfertigkeit und eigene wissenschaftliche Aspekte.

Anstatt der hier bekannten Methode des "Einrenkens" wendet der Chiropraktiker sanften, kontrollierten, gezielten Druck an verschieden Bereichen des Bewegungsapparates an um den Kompensationsmechanismus des Körpers wieder herzustellen

Anwendungsgebiete aus Sicht der amerikanischen Chiropraktik:
Arthrosen, Bandscheibenschäden/-Vorfälle,
Beckenschiefstand und Fehlstatik
Hexenschuss/ Lumbago, Ischias
Knie und Fußprobleme
Schwindel Kopfschmerz/ Migräne
Nackenverspannung/-schmerz
Wirbelsäulenprobleme
Schleudertrauma
Schulter-Arm-Syndrom
Skoliosen

... Mehr über die einzelnen Behandlungen erfahren Sie hier:
SOT / Top HWS / Flexion Distraktion / LOW – Force / TTPT / Schwangere & Kinder

Termin Kontakt Impressum/AGB Links Home zurück nach oben ausdrucken Home